Startseite Tagebuch Törns Törnplanung Manövrieren Navigation Impressum Links Disclaimer News
© Skipper-Titus 2018
Skipper-Titus
Grundregeln an Bord
 Grundregeln an Bord / Sicherheit Wie alles im Leben, birgt auch der Wassersport Gefahren. Einen guten Skipper zeichnet es aus, seiner Crew diese Sicherheit so zu vermitteln, dass sie akzeptiert und gelebt wird. Vor Antritt der Fahrt überlege ich mir, was alles passieren könnte. Das ist natürlich in erster Linie abhängig vom Fahrgebiet, von der Besatzung und dem Wetter. Folgende Regelungen sind meines Erachtens wichtig: Verhalten an Bord 1. Niemand rennt über das Deck! Alle Manöver werden ruhig und ohne Hektik gefahren. Dementsprechend ist es nicht erforderlich, daß ein Crewmitglied im "Schweinsgalopp" über das Deck spurtet. 2. Keine Stunts! Bei An-und Ablegemanöver sorge dafür, dass die Crew solange an Bord bleibt, bis alle Fahrt aus dem Schiff ist, und das Boot ruhig am Anleger liegt. Erst dann gebe das Zeichen, daß ein Crewmitglied mit der Leine an Land geht. 3. Alles hört auf mein Kommando! Das hört sich großkotzig an, hat aber einen nachvollziehbaren Grund. Es kann nur einen geben, der die Situation grob überblickt. Das ist im Regelfall, derjenige, der am Steuer steht. Bei einem Anlegemanöver ist Diskussion nicht der richtige Weg. Um Diskussionen zu vermeiden, "weihe" ich meine Crew vor dem geplanten Manöver in meine Absichten ein, und verteile die bevorstehenden Aufgaben namentlich! Z.B. "Wolle, du bringst die Fender aus, Tom, du nimmst die Hilfsleine, Chrise, du kümmerst dich um die Achterleine." Somit sind die Aufgaben verteilt, alle wissen Bescheid. Nach dem Manöver, wenn die Leinen fest sind, mache ich fast immer eine Manöverkritik. Spare niemals mit Lob! Nur eine Crew, die Spaß an ihrem Job hat, wird beim nächsten Manöver wieder Deinen Anweisungen folgen und alles bleibt stressfrei. 4. Aufklärung vor dem Törn und an Bord Bevor es losgeht, lade ich alle Crewmitglieder zu mir nach Hause ein, spreche mit ihnen alles durch. An diesem Abend gehe ich auch die oben genannten Regeln durch. Trotzdem wiederhole ich kurz vor Abfahrt an Bord des Schiffes die wichtigsten Regeln. So kann niemand sagen, er hätte es nicht gewusst, worauf er sich einlässt. Zeige an Bord allen Crewmitgliedern die Rettungsmittel: Wo ist der Rettungsring? Wo ist/sind der/die Feuerlöscher? Wo der Hauptschalter für Motor und Elektrik? 5. Gehe mit gutem Beispiel voran! Sei ein gutes Beispiel! Versuche Probleme entspannt und ruhig zu lösen. Diese Ruhe vermittelt ein Gefühl der Sicherheit für Deine Crew. 6. Sei hilfsbereit! Wenn ihr im Hafen liegt und seht, dass ein Schiff in Deiner Nähe anlegen will, hilf ihnen! Gehe an Land und zeige durch Dein Verhalten, dass Du dem anlegenden Schiff helfen willst. Im Normalfall reicht ein Annehmen einer Leine schon aus. Es sollte selbstverständlich sein, dass Du hilfst. Du wirst, früher oder später, ebenfalls gerne eine solche Hilfe annehmen.
Zurück zur Törnplanung